Bread & Butter: BIG TIME – For the Bold & Brave Brands.

Check in @ Flughafen Tempelhof.

Bereits zum 10. Mal fand die Bread & Butter jetzt schon in Berlin im alten Tempelhofer Flughafen statt. Unter dem Motto „BIG TIME – For the Bold & Brave Brands“ präsentierten rund 600 Labels und Designer verteilt auf 7 Areas ihre neuen Kollektionen in den Bereichen Denim, Sportswear, Street Fashion, Function Wear und Casual Dressed Up.
Bewaffnet mit meiner Eintrittskarte, wandertauglichem Schuhwerk und meinem iPhone kämpfte ich mich zusammen mit den anderen Mädels aus dem Marketing-Team durch die riesigen Hallen. Wie immer: Reizüberflutung pur!

Was sind denn nun die Trends im Herbst/Winter 2013/2014?

Kommenden Winter wird’s auf jedenfall bunt: knallige Neon-Sneakers, Pumps in verspielten Candy-Colours oder Loafers in Pastelltönen. À propos Loafers – der Masse nach zu urteilen hat diese Schuhform den Ballerinas eindeutig den Rang abgelaufen! Fans von rockigen Outfits kommen auch auf ihre Kosten, Nieten waren diesmal auf der Messe omnipräsent. Ob groß oder klein, flach oder spitz, an Boots, Stiefeletten oder Pumps – mit Nieten ist man ab sofort im Trend. Für mehr Glamour gibt es ein wenig Glitzer und Glimmer in Form von Strass-Steinchen all over und verschnörkelten Metall-Applikationen.
Die neuen Boots sind nichts für graue Mäuse – Lammfellstiefel mit Ornamenten, rockige Biker-Boots mit Schnallen und Nieten oder Cowboy-Schuhe mit Stickereien oder einem Strickschaft im Ethno-Look. Auch der Wedges-Trend geht in eine weitere Runde, diesmal in Form von Holz-Keilen mit Metall-Elementen und Sneaker-Wedges in Pastelltönen.
Fotos von den Designer-Trends findet ihr hier, fesche Streetstyles der Bread&Butter hier.

Einladung.

Streetart.

Jeans-Labor bei Pepe Jeans.

Word.

Street-Style.

Was bedeutet das für mich? Natürlich nervöses Warten auf die kommende Wintersaison – damit ich endlich meinen Schuhschrank mit neuen Prachtexemplaren aufstocken kann!

Advertisements

Bestseller – The Place to be in Berlin.

Definitiv the place to be.

Im Fashion-Bereich zu arbeiten hat schon seine Vorteile, das muss ich ja zugeben. Vergangene Woche ging es für mich zur Hausmesse „The Place To Be“ der dänischen Bestseller Gruppe. Als Location hatte sich das Unternehmen die Ausstellungshalle der Arena Berlin ausgesucht, ein Veranstaltungsort mit industriellem Charme, in welchem die Marken Vero Moda, Jack&Jones, Only, Selected Femme & Homme, Vila, Pieces, Object Collectors Item, Mamalicious und Outfitters Nation ihre Kollektionen zeigten.

Besonders begeistert war ich von den Herren-Schuhen: Trendfarben und minimales Colour-Blocking versprechen endlich neuen Schwung für die Füße unserer Herzensmänner!

Holz-Optik.

Hut-Alarm.

Farbige Sohlen und Schnürsenkel bei Selected Homme.

Farbvielfalt.

Nebenbei gab es erfrischende Getränke und allerlei Knabberkram für zwischendurch – und ein oder zwei Goodie Bags wurden natürlich auch abgestaubt.

Üüüüüber den Wolken.

Ick bin ja nu mal jeborene Berlinerin. Und ich war natürlich auch schon mal oben auf dem Fernsehturm, dem Alex. Dank regelmäßiger Schüleraustausch-Besuche von Seiten Frankreichs habe ich eigentlich so gut wie sämtliche Touristen-Attraktionen Berlins kennengelernt.
Vor einigen Tagen wurde jedoch zwecks eines Geburtstags zum ersten Mal oben auf dem Alex diniert, und zwar im hauseigenen Restaurant Sphere – Stadtrundfahrt inklusive, da sich das Restaurant innerhalb einer Stunde einmal um die eigene Achse dreht. Trotz Dämmerung und Regenwolken hatten wir einen grandiosen Ausblick und konnten das nächtliche Berlin von oben genießen.

Restaurant „Sphere“

Die Speisenkarte war recht übersichtlich, wir entschieden uns für ein 3-Gänge-Menü. Meins beinhaltete eine Maronenschaumsuppe mit Amarettini, getrüffelte Ravioli mit Rieslingschaum und Schokoladenmousse mit Glühweinsorbet und Amarena-Kirschen – und ganz ehrlich: Es war unglaublich lecker und für 30€ preislich auch in Ordnung. Weniger in Ordnung war jedoch unser echt grummeliger Kellner, ich hoffe, wir haben einfach nur einen schlechten Tag erwischt.
Nichtsdestotrotz war es ein fabelhaftes Erlebnis, das ich nur jedem empfehlen kann. Wenn man eh einen Besuch des Fernsehturms plant und noch ein paar Groschen übrig hat, sollte man sich den Spaß nicht entgehen lassen!

Getrüffelte Ravioli mit Rieslingschaum

Schokoladenmousse mit Glühweinsorbet und Amarena-Kirschen

Neue Marke von H&M “& Other Stories” gibt die ersten Läden bekannt

Wie schon auf zahlreichen Fashionblogs angekündigt, wird H&M in diesem Jahr eine neue Brand auf den Markt bringen. & Other Stories eröffnet im Frühling europaweit 7 Shops in u.a. Berlin, London, Paris und Kopenhagen, ebenso wird zeitgleich der Onlineshop stories.com gelauncht. Das Sortiment umfasst Mode, Schuhe, Taschen, Accessoires und Beauty-Artikel und verspricht hochpreisige Mode zu erschwinglichen Preisen – wobei & Other Stories dabei preislich über der H&M-Kette COS liegen wird.

Die ersten & Other Stories-Läden finden sich unter den folgenden Adressen:

Berlin, Neue Schönhauser Strasse 15
London, 256-258 Regent Street
Paris, 277 Rue Saint-Honoré
Copenhagen, Amagertorv 29
Stockholm, Biblioteksgatan 11
Milan, Corso Vittorio Emanuele 1
Barcelona, Passeig de Gràcia 8-10

The world is a book and those who do not travel read only one page. (St. Augustine)

Happy Weltuntergang, frohe Weihnachten und happy new year!

Ich weiß, ich bin spät dran. Pünktlich zu den freien Tagen rollte natürlich die alljährliche Wintergrippe mit voller Kraft durch die Tür, so dass ich den Großteil der Zeit mit Tee und Hustensaft auf der Couch verbrachte. So langsam habe ich aber die Weihnachts- und Silvestervöllereien verdaut und kugele mich nicht mehr nur ausschließlich durch die Gegend.
Also hallo Alltag, ich bin wieder da! Und um gleich wieder etwas zu flüchten, gibt es jetzt die volle Dröhnung Sonne, Strand und Meer.

Hallo Fernweh!

Bildquellen: 1, 2, 3, 4, 5